Kunst in der Drehscheibe

 

 

 

von links nach rechts: Gabriella Schneider, Silke Stransky-Vollmers, Astrid Heidelmann-Kiesbueye,

Monica Pianezzi Fankhauser, Gabrielle Schurter Eichrodt

 

 

Open House am 23. April 2005 im Art House Soi 18 Mobaan Sammakorn

 

Aktiv und engagiert sind die Damen der Drehscheibe – und immer auch für eine Überraschung gut, wie bei der Vernissage des ‚Art House Soi 18’ überzeugend ausgestellt wurde:

 

Astrid Heidelmann-Kiesbueye, Monica Pianezzi Fankhauser, Gabriella Schneider, Gabrielle Schurter Eichrodt und Silke Stransky-Vollmers öffneten die Tür zu ihrem Atelier und die Besucher waren gleich angetan von der heiteren Atmosphaere der Studios. Die modernen Bilder gefielen und schnell wurde der eine oder andere ‚rote Punkt’ angeklebt. Rita Hadorn, langjährig bekannte Künstlerin hier in Bangkok, fand die Vielfalt der Werke nebst ihrer Techniken sehr interessant und beglückwünschte die Künstlerinnen zu dieser Ausstellung.

 

Ob Kräftiges in Öl, Zartes in Aquarell, abstrakt oder gegenständlich, alle Werke spiegeln die Freude der Künstlerinnen wider, den Spass beim Umsetzen ihrer Kreativität, aber auch die Energie und Kraft, die in jeder Persönlichkeit steckt.

 

Wie das ‚Art House’ entstand?

Astrid Kiesbueye, für die Malerei nicht nur Berufung, sondern früher auch Beruf war, mietete sich vor einigen Jahren mit ‚gleichgesinnten’ Damen ein Haus, in dem sich jede Künstlerin ihr eigenes Arbeitszimmer einrichtete. Die Besetzung wechselte im Laufe der Jahre, es gab auch schon einmal eine Ausstellung. Wie Astrid lachend erzaehlt: ...„aber so richtig professionell sind wir das Ganze nie angegangen und wollen es auch gar nicht. Wir sehen dieses Haus in erster Linie ja auch nicht als Werkstatt, sondern als unsere „Alltagsoase“, zum Kraft schöpfen aber auch zum Dampf ablassen. Manchmal sitzen wir auch nur so zusammen und sprechen über dies und das, manchmal packt uns die ‚Arbeits- bzw. Malwut – wenn man es überhaupt so nennen will – und jede verbringt ein paar Stunden in ihrem Atelier.“ Und das tut jede Künstlerin so, wie und wann sie gerade möchte.

 

Zum ‚Open House’ waren die Ateliers für die kunstinteressierten Freunde schön geschmückt. Verwöhnt wurden die Besucher mit diversen Drinks und lecker Selbstgebackenem

 

Kunstsammler aufgemerkt! Noch sind die Werke erschwinglich.

 

 

AF

      

 

Astrid Heidelmann-Kiesbueye


Gabrielle Schurter Eichrodt


 Gabriella Schneider


 Silke Stransky-Vollmers


Monica Pianezzi Fankhauser


  Interessierte Besucher

            

             

nach oben