Eine Fahrt aufs Land – Besuch des Klong Suan Market in Samut Prakan

 

 

 

Die Beschreibung klang ganz einfach: Bei ‚Onut’ immer gerade aus und dann kommt links der Markt, ist ausgeschildert. Nun, vorsichtshalber wurde ein Mini-Van organisiert und gerade aus ging es dann für die 11 Damen und den jungen Herrn gut 70 km weit. Die Landschaft war immer noch kräftig grün, am Strassenrand lagen auf grossen Korbtellern schön zurechtgemachte Fischhälften zum Trocken aus. Nach einer guten Stunde Fahrt wies ein grosses, gemaltes Schild auf den Klong Suan Market hin.

Und tatsächlich:

Am Ufer des Klongs lag der Handelsplatz mit seinen über hundert Jahre alten Holzhäusern. Von seiner ehemaligen Bedeutung hat er wohl verloren, jedoch gibt es darin immer noch die vielfältigsten und mit Waren gut gefüllten Geschäfte. Wohltuend ruhig ging’s zu heute morgen (für uns aus der Stadt). Die Verkäufer, meist chinesischer Abstammung, zeigten uns gerne ihren ‚Tand’ und so manches Kräutlein wurde eingepackt. Das Warenangebot war gut gemischt: Antje erstand zwei elegante Sonnenhüte, daneben wurden diverse Fischreusen angeboten, bunte Plastikpuppen aus China, diverse Eisenteile zur Bootsreparatur, daran anschliessend fanden sich Gewürze, ein Friseurladen, Gläser mit bunten Kampffischen und nette Schneiderinnen, die sich über den Besuch freuten. Mit eingepackt wurden auch ‚Brennbeschleuniger’ aus Kokosfaser für den Grill – braucht frau ja immer wieder mal – die in BKK gar nicht mehr zu haben sind. Wir guckten in so manchen Suppentopf und nach einem leckeren Thai-Mittagessen (klimatisiert) ging’s wieder heim.

 

Danke Mawinee, für wieder mal einen interessanten ‚Insider’-Ausflug.

 


29. Maerz 2005 / AF

 

 


   

   

   

             

nach oben