Besuch in der Deutschen Botschaft Bangkok

 

Heute waren wir in der Residenz der Deutschen Botschaft bei unserem deutschen Botschafter Herrn Dr. Christoph Bruemmer und seiner Gattin zu Gast. Neugierig und gespannt folgten 24 Mitglieder der Drehscheibe dieser bislang einmaligen Einladung. Die ersten Kontakte wurden schon vor fast einem Jahr geknuepft. Ich hatte den damals relativ neuen Botschafter bei einer Veranstaltung kennengelernt und von unserer aktiven Gruppe erzaehlt. Auf meine Anfrage bezueglich einer moeglichen Besichtigung der Botschaft kam zu meiner absoluten Ueberraschung ein spontanes JA und ich bekam die Karte von Herrn Dr. Bruemmer ueberreicht mit der Bitte um baldige Kontaktaufnahme. Aufgrund der multiplen Verpflichtungen seitens des Botschafters und unserer Sommerpause konnten wir dann den heutigen Dienstagvormittag festlegen.

Wir trafen uns kurz vor 10 Uhr an der Pforte in der 9 South Sathorn Road. Sogleich wurden wir von einem freundlichen Mitarbeiter in Empfang genommen und vorbei an den Sicherheitssperren in die Residenz gefuehrt. Dort wurden wir bereits von Herrn Dr. Bruemmer und seiner Frau erwartet, die uns sofort ganz herzlich willkommen geheissen haben. Wir wurden aufgefordert, uns an die huebsch gedeckten Tische zu setzen, wo wir mit Getraenken, Haeppchen und Gebaeck bewirtet wurden. Auch warteten schon einige Mitarbeiter der Botschaft auf uns, u.a. Herr Bendix  (Presse- und Kulturreferat), Herr Einheuser (Rechts- und Konsularreferat) sowie Herr Maassen (Bundeskriminalamt), die dann spaeter zu unserer allgemeinen Information beigetragen haben. Nach einer offiziellen Begruessung von Herrn Dr. Bruemmer konnten wir einiges ueber Auslandsvertretungen im Allgemeinen und die Deutsche Botschaft Bangkok im Besonderen erfahren. Die von einer Mitarbeiterin der Botschaft zusammengestellte Powerpoint Praesentation begleitete den mit zahlreichen Anekdoten gespickten Vortrag von Herrn Dr. Bruemmer ganz ausgezeichnet.

Ende September 2005 hat Herr Dr. Christoph Bruemmer dem Koenig von Thailand sein Beglaubigungsschreiben ueberreicht und ist seither der hoechste amtliche Vertreter Deutschlands in Thailand. Seine Hauptaufgabe ist es, die Beziehungen zwischen beiden Laendern auf allen Gebieten zu foerdern und auszubauen und enge Kontakte zu fuehrenden Persoenlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Presse zu pflegen. Ein Schwerpunkt hierbei ist die konstante Umsetzung von Vorgaengen, zum einen die Ausfuehrung von Anweisungen aus der Zentrale und zum anderen das ‚Fuettern’ der Zentrale mit Informationen, z.B. Veraenderungen vor Ort. Fuer die Familie Bruemmer ist dies der neunte Auslandsaufenthalt und wohl auch der letzte, da die naechste Station seine Pensionierung in Deutschland sein wird. Alle 3 bis 4 Jahre werden in der Regel die Standorte gewechselt und einige Aufenthaltsorte waren Kobe, Belgrad, Washington, Kairo, Tokio, Moskau sowie Islamabad, unterbrochen von zwei Einsaetzen in der Zentrale. Wir konnten erfahren, dass der jetzige Aufenthalt in Bangkok sicher sehr reizvoll ist, aber zum Teil auch schwieriger als andere. Schwierig im Sinne des ‚verstehen’ und ‚verstanden werden’. Ich denke wir alle konnten diese Aussage mehr oder weniger aus eigener Erfahrung einordnen.

Die Deutsche Botschaft Bangkok gilt als mittelgrosse  Botschaft und hat eine Schluesselposition in Asien. Sie ist Partner, Vermittler und Multifunktionsbehoerde fuer Deutsche in Thailand. Ihre Aufgaben umfassen politischen Dialog, Aussenwirtschaftsfoerderung, auswaertige Kultur- und Bildungspolitik, Praesentation eines Deutschlandbildes, Rechts- und Konsularangelegenheiten, Schutz und Hilfe fuer Deutsche und Visaangelegenheiten. Seit Mitte der 60er Jahre befindet sich die Deutsche Botschaft im Herzen von Bangkoks Geschaeftsviertel Yannawa. Zu dem 28.000 qm grossen Gelaende gehoeren die Residenz des Botschafters mit ihrem schoenen tropischen Garten, die dreigeschossige Kanzlei sowie das Gebaeude der Rechts- und Konsularabteilung. Zur Zeit arbeiten 36 Entsandte aus Deutschland und rund 50 ueberwiegend thailaendische Ortskraefte an der Botschaft (Stand Juli 2006). In Phuket und in Chiang Mai gibt es darueberhinaus Honorarkonsuln. Die Deutsche Botschaft hier in Bangkok ist fuer ca. 400.000 deutsche Touristen und ca. 15.000 permanent in Thailand lebende Deutsche zustaendig.  Interessant war es auch aus der Statistik zu hoeren, dass sich im Jahr 2005 im Gegenzug ca. 60.000 Thais in Deutschland aufgehalten haben und dies fuer durchschnittlich 8 Tage.

Ganz nebenbei konnten wir erfahren, dass zur Zeit etwa 40 Deutsche in thailaendischen Gefaengnissen sitzen, einer davon sogar mit lebenslaenglichem Urteil (urspruenlich Todesurteil). Die Hauptgruende dafuer sind meist Overstay und Drogen. Die Strafe fuer Overstay betraegt unabhaengig von einer Zeitspanne pauschal Baht 200.000, die man im Immigration Gefaengnis fuer Baht 500 pro Tag absitzen kann. Der Paragraph 5 des Konsulargesetzes regelt Abschiebehaft und Heimschaffung, auch in Notfaellen mit einem Darlehen.

Folgende Zahlen und Fakten des Auswaertigen Amtes sollen einen kleinen Ueberblick vermitteln:

-          Auslandsvertretungen 226, davon Botschaften 145, Generalkonsulate, Konsulate, Sonstige 68, staendige Vertretungen 12

-          Mitarbeiter insgesamt 5.752, im Inland 2.749, im Ausland 3.003

-          Haushalt Etat 2005 2,2 Mrd. Euro, Anteil am Bundeshaushalt 0,85%, davon Betriebskosten ca. 37%, davon Kulturhaushalt ca.25%, davon Ausgaben fuer politische Aufgaben ca. 38%

Das Organigramm des Auswaertigen Amts weist den Bundesminister des Auswaertigen an oberster Stelle auf begleitet vom Leitungsstab, Planungsstab sowie Krisenreaktionszentrum und Buergerservice, gefolgt von Staatssekretaeren und Staatsministern. Diesen unterstehen wiederum verschiedenste Abteilungen und Referate mit diversen Aufgabenzuordnungen, wie diese z.B. hier in Thailand sind

Politische Referat: 

-          beobachtet und analysiert die Innen- und Aussenpolitik Thailands und unterstuetzt die politischen Beziehungen zwischen Deutschland und Thailand

-          kooperiert mit multilateralen Organisationen in Thailand, beobachtet und analysiert regionalpolitische Entwicklungen in Suedostasien

-          unterrichtet die Bundesregierung ueber die politische Entwicklung Thailands, besonders im Hinblick auf moegliche Auswirkungen auf deutsche Interessen

-          informiert die thailaendische Regierung ueber die Politik der Bundesregierung

-          unterstuetzt den politischen Besucheraustausch zwischen Deutschland und Thailand

Wirtschaftsreferat:

-          ist fuer die deutsche Wirtschaft in Thailand Dienstleister und Berater, politischer Begleiter und Netzwerker

-          foerdert und pflegt die deutsch-thailaendischen Handelsbeziehungen

-          informiert Unternehmen und Delegationen ueber wirtschaftliche/politische Rahmenbedingungen und Standortvorteile in Thailand

-          vertritt deutsche Wirtschaftinteressen gegenueber Thailand

-          wirbt fuer den Wirtschafts- und Investitionsstandort Deutschland

-          leistet Entwicklungszusammenarbeit durch Staerkung der Wettbewerbsfaehigkeit thailaendischer Unternehmen (Verbesserung von Dienstleistungen und der Umwelttechnik)

Kulturreferat:

-          wirbt fuer den Bildungs- und Wissenschaftsstandort Deutschland

-          informiert ueber gesellschaftliche und kulturelle Trends in Deutschland

-          foerdert die deutsche Sprache in Thailand

-          koordiniert und unterstuetzt den Bildungs- und Kulturaustausch zwischen den beiden Laendern und die Arbeit der Mittlerorganisationen (Goethe-Institut, DAAD,deutsch-sprachige Auslandschulen)

Pressereferat:

-          haelt Kontakt zu deutschen und thailaendischen Medien und Journalisten

-          beobachtet und analysiert die thailaendische Medienlandschaft

-          ist fuer den oeffentlichen Auftritt der Botschaft zustaendig, wie z.B. durch die Gestaltung der Internetseite und den Newsletter

-          informiert Interessierte ueber das Leben in Deutschland

Rechts- und Konsularabteilung:

-          Staatsangehoerigkeits-, Pass- und Personenstandsangelegenheiten

-          Beurkundungen, Beglaubigungen, Bescheinigungen, Legalisationen von Urkunden

-          Adoptionen, Eheschliessungen und Vaterschaftsanerkennungen

-          Anzeige von Geburten und Sterbefaellen, Nachlassfuersorge

-          Notsituationen und Katastrophenfaelle in Thailand

-          Inhaftierungen, Krankenfaelle, Vermisstenfaelle

-          Vermittung von Rechtsschutz und Rechtshilfeersuchen

Verwaltungsreferat:

-          Personalverwaltung

-          Ausstattung der Botschaft

-          Unterhalt der Gebaeude

-          Sicherung des Gelaendes

-          Budgetverwaltung

-          Organisation des Geschaeftsablaufes

Militaerattachestab:

-          beraet die deutschen Botschafter in Singapur, Thailand und Vietnam in Fragen der Verteidigungspolitik und militaerischen Angelegenheiten

-          haelt Verbindung und pflegt Beziehungen zwischen Streitkraeften in Deutschland und den Akkreditierungslaendern

-          repraesentiert die Teilstreitkraefte der Bundeswehr (Heer, Luftwaffe, Marine, Streitkraeftebasis, Sanitaetsdienst)

Bundeskriminalamt (BKA):

-     2 Beamte in BKK mit Zustaendigkeiten in Thailand, Malaysia, Kambodscha, Vietnam,   Laos

     -     Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsbehoerden

-      Unterstuetzung deutscher Ermittlungen mit Bezug zu den genannten Laendern

-      Unterstuetzung oertlicher Behoerden bei der Bekaempfung besonderer Delikte (Drogen, Kindesmissbrauch, Menschenschmuggel)

Nach dieser ausfuehrlichen Darstellung konnten wir dann Fragen stellen, die vom Botschafter und seinen Mitarbeitern geduldig und ausfuehrlich beantwortet wurden. Die Fragen reichten von Spendenmittelverteilung nach dem Tsunami und moeglichem Rechtsbeistand bei Autounfaellen ueber politische Feinheiten bis zum aktuellen Thema Putsch und einem eventuellen Krisenplan im Falle einer Evakuierung. Dabei wurde von Herrn Dr. Bruemmer auf die Webseite der Botschaft verwiesen und betont wie wichtig es sei, sich bei der Botschaft anzumelden, damit im Erstfall anhand korrekter Daten umgehend geholfen werden kann. Von Herrn Dr. Bruemmer konnten wir erfahren, dass soeben sieben Gruendungsmitglieder des Auswaertigen Amtes beim Amtsgericht Charlottenburg den ‚Deutschen Hilfsverein Thailand’ angemeldet haben. Dieser Verein soll ganz unbuerokratisch Menschen helfen, die nicht von der Behoerde aufgefangen werden koennen und auch nicht von den stark ueberlasteten Seelsorgern betreut werden koennen. Dabei handelt es sich um Menschen, die sich durch irgendwelche widrigen Umstaende ploetzlich mit sozialen Problemen konfrontiert sehen, sowie um alte und kranke Menschen. Unter dem Motto ‚Deutsche helfen Deutschen’ koennen vielleicht auch wir von der Drehscheibe demnaechst diesen nunmehr  in Not geratenen Deutschen in Thailand unterstuetzend zur Seite stehen.

Nach einem Gruppenfoto auf der Terrasse durften wir noch einen Blick in diverse Raeume der Residenz werfen, bevor wir vorbei an Bueroraeumen, in das Kommunikationszentrum, den Sitzungssaal mit all den Portraetaufnahmen der bisherigen Botschafter und in das Buero des Botschafters gefuehrt wurden. Ein Blick hinter die mit dickem Sicherheitsglas abgetrennten Schalter, die viele von uns von einem persoenlichen Besuch her kennen, fand allgemeine Belustigung. Einfach weil die Situation von der anderen Seite doch recht bizarr anmutet.

Nach fast drei Stunden wurden wir von Herrn Dr. Bruemmer und Frau Bruemmer, die nun auch Mitglied der Drehscheibe ist, ganz herzlich verabschiedet. Der wohlorganisierte Besuch hat uns allen einen interessanten Einblick in das Leben und die Aufgaben eines Botschafters gegeben. Der brilliante Humor von Herrn Dr. Bruemmer und seine ‚down to earth’-Einstellung hat uns dazu sehr beeindruckt. Im Namen der Drehscheibe nocheinmal ganz herzlichen Dank fuer die Einladung. Allen genannten und nicht genannten Mitarbeitern vielen Dank fuer ihre Zeit und Hilfe und Frau Anke Reed besten Dank fuer die vorab stattgefundene e-mail Korrespondez und Vermittlung.

Wer noch mehr ueber die Botschaft erfahren oder sie kontaktieren moechte:

info@german-emfassy.or.th

www.bangkok.diplo.de

 

 

26.09.2006 / RR

 

 


top