DREHSCHEIBE
 

PATT – Plant A Tree Today

 

 

Diesem Motto haben sich heute am 28.08.2007 neun Drehscheibe-Freundinnen verschrieben und nicht nur einen,

sondern gleich 30 Bäumchen gepflanzt – wobei der leichte Nieselregen unseren Spaß an der Sache nicht trüben konnte.

 

 

 

PATT ist eine Stiftung, die 2005 in England gegründet wurde mit dem Ziel, der rasanten Abholzung, insbesondere in Asien, entgegen zu wirken. Wie wichtig der Wald für eine gesunde Luft ist, haben wir ja schon in der Schule gelernt.

Heute gab’s eine praktische Wiederholungsstunde:

Treffpunkt war der Klong Toey Pier am Hafen – und gerade heute an dem etwas regnerischen und schwülen Tag,

waren die Abgase der vorbei donnernden LKWs und Busse ‚atemberaubend’. Welch ein Unterschied dann beim Übersetzenmit der ‚Fähre’ auf die Insel, Bang Kachao, der grünen Lunge Bangkoks. 20 Quadratkilometer groß mit einer Bevölkerung von 50.000, die in sechs Tambons (Gemeinden) aufgeteilt sind. Mit Unterstützung des Königs hat die BMA (Bangkok Metropolitan Authority) Parkanlagen angelegt, eine schöne, frische Mischung aus Dschungel und Park, der mit ausschließlich heimischen Gewächsen bepflanzt wurde. Wie herrlich frisch war die Luft, die wir bei dem ca. 15-minütigen Spaziergang zu ‚unseren Bäumchen’ schon mal genießen durften.

Chris Doherty von PATT und Khun Preecha gaben uns eine kurze Einführung. Wir pflanzten die Sorte Barringtonia Asiatica, oder auch Jik Thalee, eine von der Prinzessin Maha Sirindhorn favorisierte Sorte, die einmal schöne große Blüten und kästchenartige Früchte tragen wird, die aber nicht zum Verzehr geeignet sind.

Dann ging’s an die Schäufelchen.... wobei fleißige Helfer schon mal ausgehoben hatten. In Gedanken an die Lieben wurdegepflanzt – eine wahrlich schweißtreibende Angelegenheit so sehr wie uns auch bemühten, dies so ladylike wie möglich zu absolvieren...

 

Nach getaner Arbeit machten wir uns mit Lehm an den Sandalen auf den jetzt sonnigen Heimweg. Und mit dem mit dem Gefühl,einen kleinen Beitrag geleistet zu haben und ja, auch etwas, hoffentlich lange Bleibendes, zu hinterlassen.

 

 

Die einen haben einen Koffer in Berlin, wir haben jetzt Barringtonia Asiaticas in Bangkok.

Der nächste PATT ist für Dienstag 26.08.2008 geplant, da gehen wir nachschauen. In 10 Jahren sollen die Bäume 20 m hoch sein.

 

Sanuk maak, maak!

 

28.08.2007 / AF

 

Fischgiftbaum oder Putatbaum (Sea Poison Tree, Barringtonia asiatica)

Nur für eine Nacht sind die schönen, feingliedrigen weißen Blüten mit ihren rosa Spitzen geöffnet. In den frühen Morgenstunden fallen sie herab, weshalb Fotografen sehr früh aufstehen müssen, um blühende Fischgiftbäume ablichten zu können. Teile dieser bis zu 20 Meter hohen Bäume wurden früher von den Einheimischen getrocknet und gemahlen. Das Pulver gab man in natürliche Meerwasserpools zwischen den Felsen. Alle Fische darin waren nach kurzer Zeit so benommen, dass sie sich leicht fangen ließen, denn die Pflanze ist giftig

 

nach oben