DREHSCHEIBE

 

Lea Silk

 

 

 

Am 25.11. trafen sich 6 Damen  bei unserer Drehscheibe-Freundin Lea Laarakker Dingjan.

 

Empfangen wurden wir auf der Veranda ihrer Villa in der Soi 22 mit Kaffe und Kuchen. Anschließend ging es dann in ihr ehemaliges Wohnzimmer, das seit ihrem Umzug Anfang November nun den Schau- und Verkaufsraum von „Lea Silk“ beherbergt.

 

Inmitten von wunderschönen Seidenstoffen in allen Farbschattierungen erzählte uns die quirlige Inhaberin in einem holländisch-deutsch-englischen Sprachgemisch viel Wissenswertes über die Herstellung und Verarbeitung von Seide. 

Gewebt werden ihre Stoffe auf traditionellen Holzwebrahmen in dem nordthailändischen Dorf  Ban Reng Khai, das Lea seit über 20 Jahren mit ihrer Ban Reng Khai Foundation betreut.

 

Ihre Arbeit beginnt bei der Suche nach geeigneten Standorten für die Maulbeerbäume, deren Blätter an die Seidenraupen verfüttert werden. Nicht jeder Boden ist geeignet, und die Qualität des Futters ist sehr wichtig für die Qualität der Seidenfäden, die die Raupen später produzieren.

 

Für Lea Silk wird ausschließlich ungebleichte Rohseide verwendet, die je nach Verfahren entweder vor dem Weben mit Naturfarben und mit Hilfe der Sonne gefärbt wird (das geht natürlich nur außerhalb der Regenzeit) oder nach dem Weben gefärbt und / oder bemalt wird.

 

Wir bekamen noch viele Tipps zur Verarbeitung und Pflege von Seide und durften mit den Augen und Händen in den tollsten Stoffen schwelgen.  Natürlich wurde auch anprobiert, ausprobiert und letztendlich gekauft. Ein fröhlicher, farbiger, informativer Vormittag!

 

www.lea-silk.com

www.banrengkhai.com

 

 

   

 

 

 

02.12.2008 / ELW

 

nach oben