DREHSCHEIBE
 

Glitzerfummel unterm Baiyoke-Tower

 

 

Irgendwie meinte wohl jede im Stillen für sich: So etwas zieh ich doch nicht an! Grüner Strass! Gelb-lila Pailetten!

 

 

Glitzerfummel überall! Aber im Geheimen wusste auch fast jede der 13 Damen, die sich für den Ausflug zum Pratunam-Markt getroffen hatten,  wozu man dieses oder jenes sexy Pailettenoberteil kombinieren könnte. Zu Jeans macht es sich wohl hoch oben in der Vertigo-Bar gut, nicht wahr?! „Mit einem langen schwarzen Rock“, sinnierte Silvia, „kann man doch wunderbar am Abend damit ausgehen“.

 

              

 

Kurz, es gibt nichts Textiles, was es auf diesem Markt hinter dem Amari-Watergate-Hotel nicht zu kaufen gäbe. Lisa, die Organisatorin des Ausflugs, ist hierzuort ein Einkaufsprofi und führte die Drehscheibe-Freundinnen zu den Hotspots am Markt. Während die meisten Touristen den lärmenden Chatujak-Markt oder den eher teuren Suan-Lum-Nightmarket aufsuchen, verirren sich in das dunkle Gewirr an Gängen des Pratunam-Marktes nur wenige Farangs. Und die geschwinden Markthändler, die sich mit ihren Karren durch die engen Gänge zwängen, haben scheint’s auch wenig Geduld mit plappernden und guckenden Touristen.

 

           

 

Aber es ist hier ein bequemes Shoppen, vorbei an stangenweise sortierten schwarzen Uniformröcken, bunten Thai-Trachten und ungezählten Shirts und Shorts. Lisa weiß, hier wird einem alles in kürzester Zeit auf den Leib geschneidert – sei es in Gold oder Silber, wie man es halt braucht für eine spaßige Party.

 

Gästen aus Europa kann man den Weg hierher nach Pratunam mit einer Fahrt mit dem Khlong-Taxi schmackhaft machen und – so wie es auch wir an dem heutigen Ausflug gemacht haben – anschließend zum Baiyoke II hinübergehen. Und hier fanden wir Damen von der „Drehscheibe“ uns auf einer Drehscheibe wieder! Diese rotiert um den Turm in mehr als 300 Metern luftiger Höhe und man sieht Bangkok als chaotisches Mosaik dessen Grenzen sich im Dunst verlieren.

 

                                   

 

 

 

Gut, dass Kaffee, Sandwiches und Kuchen schon vorher genossen wurden, denn nicht alle Drehscheibe-Mitglieder sind schwindelfrei!

 

 

04.03.2008 / AW

 

nach oben