DREHSCHEIBE

 

Khao Yai Nationalpark

 

 

                               

 

Man nehme: 9 gut gelaunte Mädels, 2.000 km² Natur, den besten Guide östlich des Chao Phraya und natürlich Tiere, Tiere, Tiere.

Am 26.01.09 hieß es auch dieses Jahr Natur pur im Khao Yai. Eine bunt gemischte Gruppe wagte sich in die Tiefen des Dschungels und folgte vertrauensvoll dem routinierten Führer auch auf den abenteuerlichsten Wegen.

 

 

Dachte am Montag noch die ein oder andere, wir wären nicht ausgepowert (Bus, Kaffee trinken, Essen, Kaffee trinken, ein wenig Tempelkultur im Wald, Essen und schlafen), so wurde diese Meinung am Tag darauf vehement revidiert.

 

Mr. Jeep hatte einen neuen Insider-Tipp für uns, nämlich die Felsenzeichnungen am „Khao Chang Ngam Cave“, inklusive bunter Buddha-Figur und riesigem Buddha-Fußabdruck. Nicht fehlen durften natürlich die Fledermäuse bei Anbruch der Dämmerung. Auch dieses Mal blieben sie bei ihrem bewährten Rhythmus und verließen zu Millionen ihre Höhle um auf Nahrungssuche zu gehen.

 

        

 

Gegessen und geschlafen wurde wieder im „Apple Camp“, einem schnuckeligen Hotel ganz nah am Eingang zum Nationalpark (das Resort war übrigens vor kurzem Tipp des Monats in der Thaizeit).

 

Am nächsten Morgen also dann rein in den Park. Es gab allerhand zu sehen und zu bestaunen, so dass unser Bus ständig in die Bremsen gehen musste (hin und wieder auch mal wegen falschem AlarmJ). Ein Affe hier, Mutteraffe mit Baby dort, ein Hörnchen auf dem Baum, ein Reh auf der Wiese… wir hatten richtig viel zu gucken und die Kameras klickten nur so um die Wette.

 

  

 

Quer durch den Dschungel führte uns Mr. Jeep auch heute, zum Wasserfall „Haew Sai Falls“ und von dort erst am Fluss entlang und dann über den selben zum Wasserfall „Haew Suwat Falls“. Zeit für Khaaw Pad Gai und Khaaw Pad Khai von Mama Jeep liebevoll zubereitet.

Die Kaskade kennen viele aus „The Beach“ mit Leonardo di Caprio (oder war es Leonardo di Cappuccino alias Mr. Jeep?).

 

        

 

Unser Abenteuer war viel zu schnell zu Ende. Geschafft, aber zufrieden fuhren wir zurück in die Großstadt.

 

Der Khao Yai war wieder ein riesen Spaß, dank Mr. Jeep, und dank der super Mädels mit denen es die ganze Zeit viel zu lachen gab.

 

 

 

Wenn ihr Mr. Jeep mal für Ausflüge mit Freunden und Familie buchen möchtet:

E-Mail: monsoonforest@yahoo.co.th

Telefon: 085-780 41 35

 

Der Link für die Unterkunft: www.apple-camp.com

 

 

 

29.01.2009 / ME

 

 

nach oben