DREHSCHEIBE

 

Besuch des Pharmazeutika-Herstellers OLIC

 

 

 

Am Dienstag, den 24. November 2009 – pünktlichst um 9.00 Uhr - trafen sich 14 interessierte  Drehscheiben Mitglieder bei Asoke. Nach dem wir uns in die zwei bereitstehenden Mini-Bussen aufgeteilt hatten, ging es los Richtung Ayutthaya/Bangpa-In.

Bei der Firma OLIC (Th) Ltd. (ein Mitglied von der Diethelm Keller Siber Hegner Gruppe, kurz DKSH www.dksh.com) in Bangpa-In angekommen, wurden wir sehr offen von Khun Peggy empfangen und sogleich mit Getränken und Kuchen bewirtet. Olic ist der größte Vertragshersteller von original Pharmaprodukten in Südostasien aber auch in Japan, Australien, Canada und Europa kann man Produkte finden. Die Firma operiert seit 1984 und produziert 550 Produkte und mehr als 1200 SKUS (= stock keeping units) für mehr als 45 multinationale Kunden.

 

 

Die Produkte mit dem Logo ‚Fantree’ kann man überall in Pharmazien in Thailand finden. Pfizer versorgt Olic mit den Rohstoffen. Die Firma ist seit 1997 mit der jetzigen Fabrik auf einem Areal von 80.000 qm Fläche ansässig.

900 Mitarbeiter arbeiten in 2 Schichten 5 Tage/Woche. Falls nötig können auch 3 Schichten in 7 Tagen/Woche gefahren werden. Oberste Priorität für OLIC sind Umwelt, Gesundheit und Sicherheit aller. ‚Thinking globaly. Acting regionaly. Selling personaly.’ ist ebenso ein Slogan wie Teil des Firmen-Grundsatzes ‚philosophy of transparency in everything we do’. Dieser world-class service und die can-do Einstellung kamen auch bei uns an, nach einer kurzen Einführung durch eine Powerpoint-Präsentation.

 

Anschließend ging es zur Werksbesichtigung aber nicht bevor wir uns in eine Schutzbekleidung inkl. Mundschutz zwängten. Nachdem wir nicht mehr wiederzuerkennen waren begann unsere Tour durch die Produktionsstätten, wo Tabletten, Kapseln und Gel/Cremen hergestellt und abgefüllt werden. Leider waren wir gerade zur Mittagspause da und die Maschinen standen still…

 

    

 

Nachdem wir unsere Tour beendeten, erhielten wir als kleines Präsent der Firma noch einen Kalender+Kugelschreiber. In den Vitrinen der Eingangshalle entdeckten wir viele Produkte, die uns aus Drogerien und Apotheken bekannt waren und wir bis zum heutigen Tag nicht wussten, wo diese hergestellt werden.

 

 

Somit verließen wir wieder mit neuem Wissen ein Firmengelände! Als Ausklang lud uns die Firma OLIC noch zum Lunch in ein Restaurant am Fluss ein – vielen herzlichen Dank noch einmal!

 

 

 

 

06.12.2009 / BF

 

 

nach oben