German Speaking Women's Group of Thailand

     Home                                                                                          

   
 

 

Besuch im Kinderheim Ban Tantawan

 

Ich hatte mich gefreut, auf meinen ersten Besuch in einem Kinderheim, obwohl ich auch ein bisschen ängstlich war, dass es mich aufwühlen würde Kinder in so einer Situation zu sehen. Also war ich dabei, bei dem Ausflug der Drehscheibe am 28.02.2012  ins Kinderheim Ban Tantawan  in Puttamonton am Rande von Bangkok.  Auf der Busfahrt wurde es lustig und die selbstgebackenen Kekse wurden vorgezeigt.

Bei unserer Ankunft wurden wir von einer sehr netten Thailänderin empfangen, die uns einige Informationen über das Kinderheim gab (netterweise von Mawinee übersetzt).  Die Kinder kommen also aus traumatischen Umständen, waren entweder mishandelt worden  oder von der Familie abgelehnt.

   

Zuerst haben wir die Babystation angesehen, alles war piksauber und die Kinder hatten viele Spielzeuge, Matten und Pfleger die sich mit ihnen beschäftigten.  Die meisten Kinder waren Jungen, alle machten einen zufriedenen Eindruck, wenn auch ein Lächeln nicht zu leicht entlockbar war.

     

Dann durften wir das Mittagessen in kleine Schüsselchen portionieren und die Kleinen  (die meisten noch im Windelalter kamen anmaschiert, lautlos!!!  Setzten sich auf ihre Stühlchen, stülpten sich ein Lätzchen über und sassen diszipliniert und lautlos bis sie ihr Essen bekamen.  So etwas habe ich noch nie gesehen: ungefähr 20 Kleinkinder und kaum ein Laut, aber dies sollte nicht meine letzt Überraschung sein!

        

Die Kinder assen allein- ohne Hilfe mit einem Löffelchen, und erst wenn alles aufgegessen war standen sie auf, schabten ihre Schüsselchen aus und räumten sie in eine Abwaschschüssel.  Dann wurde sich brav hingesetzt und nur dann erhielt man einen Keks von den Drehscheibefrauen. Obwohl all dies lautlos geschah hat man gemerkt, dass das für die Kinder eine grosse Freude war, Mmmhm besonders die bunten Dekorationen auf den Keksen waren beliebt.

   

Ein Kind bekam keinen Keks, so sehr wir auch mit der Aufseherin plädierten – er hatte nicht aufgegessen ! Er weinte lautlos.

Später haben wir Mittagessen an die etwas ältern Kinder ausgeteilt, die Gott sei Dank viel lebendiger waren.  Da wurde auch schon mal ein Keks geklaut!! Die Kinder waren sichtlich aufgeregt über unseren Besuch.  Dann durften sie fernsehen oder spielen.

        

Jetzt kam der grosse Moment für die Drehscheibe, denn wir überreichten unsere Spende von 50 000 Baht aus den Mitgliedsbeiträgen an die Leitung des Kinderheims.  Uns wurde gedankt, jede bekam einen Taschenkalender und dann war es Zeit für uns, uns auf den Weg zum Mittagessen zu machen.

Mawinee bot uns seine exzellente Auswahl an Tahaispeisen in einem idyllischen Restaurant am Thajinfluss.  Dann gab es noch einen Bummel über den schönen Talad Wat Don Wai Markt.

Alles zusammen ein schöner Tag, wenn mir auch der kleine Junge, der keinen Keks bekam, in der Nacht noch im Kopf ‘rumging – wie gut haben es doch unsere Kinder!!

 

21.03.2012 / MON

nach oben