German Speaking Women's Group of Thailand

     Home                                                                                          

   
 

 

Vimanmek Teakholz Palast

 

Am 6. März 2012 trafen sich 10 Drehscheibe Damen und machten sich auf zum Vimanmek Teakholz Palast. Wir alle hatten zwar den Namen schon mal auf der Eintrittskarte vom Grossen Palast gesehen, aber besichtigt hatte ihn noch keine, mit Ausnahme von unserer Begleitperson Claudia.

Wir trafen uns an der BTS-Haltestelle Victory Monument. Von dort nahmen wir Taxis um zum Vimanmek Gelände zu kommen. Die meisten Damen hatten sich gleich in kniebedeckendem Rock und schulterbedeckendes Oberteil gekleidet. Andere brachten einen Sarong mit. Man kann natürlich auch einen mieten, aber die Bestimmungen sind besonders für die Ananta Samakhom Thronhalle sehr streng.

 

Nachdem sich alle angesammelt hatten und die Taschen in Schließfächern untergebracht waren, ging es dann auf zur Englischen Führung durch den Vimanmek Teak Palast. Es war hochinteressant und die Räumlichkeiten, ausgestattet mit Kostbarkeiten und Antiquitäten aus aller Welt, waren reizvoll und luden zum Träumen ein. Wir bewunderten den Teakboden, der nur mit Holznägeln gefertigt war, Meissner Porzellan und Böhmisches Kristall aus der Tschechoslowakei. Es gab noch viel mehr Schätze und Sammlungen zu bewundern.

Am Ende der Führung begaben wir uns auf einen kurzen Spaziergang durch den Park zum kleinen Thronsaal, die Abhisek Dusit Thronhalle. Diese Räumlichkeiten sind auf Wunsch der H.M Queen Sirikit als Museum gewidmet um Kunstgegenstände und Handwerksstücke von Thailand auszustellen.  Die Damen waren begeistert von der Feinheit und dem Detail der ausgestellten Stücke.

      

Es folgte wieder ein kurzer Spaziergang, diesmal zur, im neoklassischen Stil errichten, Ananta Samakhom Thronhalle. Wir wurden alle mit Audio Programm ausgestattet und hatten somit unseren persönlichen Tourguide im Ohr. Das Gebäude überraschte mit seinem sehr Italienischen Aussehen und seinen beeindruckenden Thailändischen Kunstschätzen. Viele der Gegenstände sind speziell zur 60. Jubiläumsfeier von der Herrschaft des Königs erstellt worden. Oft arbeiteten 150 Handwerker bis zu 2 Jahre an einem Stück. Besonders angetan waren alle von den Holzschnitzereien, den feinen goldenen Verzierungen und dem Banquettisch vom königlichen Galadinner.

   

Nach soviel Besichtigung waren dann auch alle hungrig. Wir fuhren mit Taxis zum Thewet-Expressboot-Pier (Pier N 15) und gingen dort ins Thai-Restaurant „In Love“ direkt am Chao Phraya Fluss. Das Restaurant war einfach, aber das Essen war schmackhaft. Gut gestärkt machten wir uns dann auf die Heimreise mit dem Expressboat zur Haltestelle Saphan Taksin und von dort weiter mit der BTS.

   

Alle waren beeindruckt von dem was wir gesehen hatten und können es wärmstens weiterempfehlen. Sollte ihr in den Grossen Palast gehen, bitte hebt eure Eintrittskarte auf, denn ihr könnt binnen einer Woche dann umsonst in den Vimanmek Palast und die Thronhalle gehen.

 März 2012 / Birgit Ehlers-Hoeps

nach oben