German Speaking Women's Group of Thailand

     Home                                                                                          

   
 

 

Sommerpalast in Bang Pa-In

Wat Yai Chaya Mongkol

Am  15. Januar 2013 trafen sich am bekannten Treffpunkt „Robinson Asok“ 15 Drehscheibe- Damen. Mit zwei Busse fuhren wir Richtung Ayuttaya.

 

Unserer erster Ausflugsziel war Bang Pa-In. Wir wurden dort von unserem Guide erwartet, die uns durch die reizvolle Gartenanlage führte.

Der König Prasat Thong wurde hier geboren, er ließ hier auch einen buddhistischen Tempel und am Ufer eines kleinen Sees ein kleines Schloss errichten, das den Königen von Ayutthaya als Sommerresidenz diente. Die Anlagen wurden seit der Vernichtung von Ayutthaya durch die Burmesen im Jahr 1767 nicht mehr genutzt und verfielen. Erst König Mongkut (Rama IV.) entdeckte den Platz wieder und ließ einen neuen Palast bauen.

König Chulalongkorn (Rama V., reg. 1868-1910) nutzte die Sommerresidenz ebenfalls.

 

        

 

In der Anlage befindet sich eine Denkmal zu Ehren der Königin Sunandha Kumariratana, die in den 1880er Jahren in der Nonthaburi Provinz am Wat Goo ( früherer Name Wat Lang Suan ) während eines Bootsausflugs mit ihrer Tochter über Bord gerissen wurde. Königin Sunandha Kumariratana war zu dieser Zeit im 5 Monat schwanger. Beide ertranken, weil niemand zu Hilfe kommen konnte, denn es galt noch das jahrhundertealte Berührungsverbot von Angehörigen der königlichen Familie durch Untertanen. König Chulalongkorn hob kurze Zeit nach dem Verlust von Ehefrau und Tochter dieses Tabu offiziell auf.

 

Heute werden die erweiterten Anlagen von König Bhumibol Adulyadej (Rama IX.) gerne bei Staatsempfängen genutzt.

 

Nach der Besichtigung ging unsere kleine Reise weiter nach Ayuttaya, wo wir ausgehungert in einem Thairestaurant am Fluß halt machten.

Nach einem leckeren Mittagessen fuhren wir zu unserem nächsten Ziel, Wat Yai Chaya Mongkol, der sich südöstlich außerhalb der alten Stadtmauer von Ayutthaya an einem Seitenarm des Pasak-Flusses befindet. Der Tempel wurde 1357 auf Befehl von König Ramathibodi I., dem ersten Herrscher des Ayutthaya-Reiches, errichtet.

Dort befindet sich ein großes Bildnis des liegenden Buddha, das möglicherweise aus der Zeit von Naresuan dem Großen stammt ( 25. April 1605, König des siamesischen Königreiches von Ayutthaya). Es diente hauptsächlich der Verehrung und der Meditation.

 

        

 

Für uns wurde es dann Zeit zurück nach Bangkok zu fahren, müde aber mit dem Gefühl einen tollen, interressanten Tag erlebt zu haben.

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei Barbara, die uns auch mit ihrem Wissen bereichern konnte. 

 

20.01.2013 / NT

 

 

 

 

 

nach oben