German Speaking Women's Group of Thailand

     Home                                                                                          

    
 
 

Ban Kru Noi

Unser Spieltag Anfang September fiel ja leider aus. Kru Noi hatte doppelte Termine vereinbart und uns anscheinend nicht absagen wollen, also zogen wir mit unseren Tüten und Kisten unverrichteter Dinge wieder von dannen.

Trotz aller Enttäuschung unsererseits wollten wir aber die Kinder nicht so einfach fallen lassen. Während der vielen Besuche in den letzten Monaten sind doch Bande geknüpft worden und die kleinen und größeren Bewohner hängen uns jedes Mal am Rockzipfel…

Also haben wir ein paar Wochen ins Land ziehen lassen und am letzten Mittwoch, 07.11.2007 sind Mawinee, Margit, Tina und ich wieder nach alter Gewohnheit mit einem fertigen Mittagessen hingefahren: Gegrillte Hähnchenschenkel und sticky rice. Natürlich gab’s auch noch Jellys in bunten Knallfarben und gesunde Säfte.

Wie erwartet, begrüßten uns unsere lieb gewonnenen Freunde freudestrahlend und bezogen uns sofort in ihre Spiele mit ein: malen, 4 gewinnt, etc.

         

Ein ganz besonderes Bonbon hatten wir dieses Mal im Gepäck. Mein Freund von adidas Deutschland war im Frühjahr in Bangkok und sehr ergriffen von der Armut und den Wohnbedingungen mancher Einheimischer. Er fand das mit dem Kinderheim so gut, dass er mir vor kurzem ein großes Paket mit vielen tollen Musterschuhen schickte.

    

Leider reichten die Schuhe nicht für alle und es wurde durch das Los entschieden. Da waren wir erst mal eine ganze Weile beschäftigt mit Anprobe und Schnürsenkel binden.

         

Manche hätten es wohl am Liebsten nach dem Vorbild der bösen Stiefschwestern aus dem Märchen „Aschenputtel“ gemacht. Wir konnten dann aber verhindern, dass Schuhe einfach passend gemacht wurdenJ

Wer keine fetzigen Modelle abbekommen hatte, konnte sich von Tina noch Shirts, Shorts oder Malbücher und Stifte abholen.

Der Besuch hat wieder Spaß gemacht und eine Fortsetzung folgt.

              

 

 

09.11.2007 / Michaela Ehrmann

 

 

nach oben